#Teilzeitberufsausbildung

Die Teilzeitberufsausbildung ermöglicht es allen Ausbildungsinteressierten, ihre individuellen Lebensumstände und ihre Berufsausbildung leichter miteinander zu vereinbaren. Unternehmen öffnet die Teilzeitberufsausbildung die Chance, freie Ausbildungsstellen zu besetzen und motivierten Fachkräftenachwuchs zu gewinnen.

Digitale Sprechstunde

Wenn Sie noch Fragen zur Teilzeitberufsausbildung haben, nutzen Sie gerne unsere digitale Sprechstunde. Der nächste Termin ist Mittwoch, der 29.05.2024 ab 11:30 Uhr. Senden Sie uns einfach Ihre Anfrage per Mail an service-tzba@gib.nrw.de, dann senden wir Ihnen die Zugangsdaten zur digitalen Sprechstunde zu. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Modelle der Teilzeitberufsausbildung

Eine Teilzeitberufsausbildung kann als Komplettmodell in Teilzeit oder als Zeitraummodell teilweise in Teilzeit absolviert werden. Es ist auch möglich, die Teilzeitberufsausbildung z.B. aufgrund von Familienverantwortung zu verkürzen.

Wie viele Urlaubstage hat ein*e Teilzeitazubi?

Die Anzahl der Urlaubstage hängt von den wöchentlichen Arbeitstagen ab.

Ist der*die Auszubildende an fünf Tagen pro Woche im Betrieb und in der Berufsschule, hat er *sie den gleichen Urlaubsanspruch wie eine Vollzeitkraft. Ist er*sie weniger als fünf Tage pro Woche im Betrieb, reduziert sich der Urlaubsanspruch anteilig.

Aktionsplan Teilzeitberufsausbildung

Berufschancen schaffen – Fachkräfte gewinnen

Teilzeitberufsausbildung als Chance für Unternehmen und Auszubildende

Alle Infos zum Download

Weitere Informationen zum Thema „TZBA“ befinden sich im Service-Bereich. Hier finden Sie unter anderem Erklärvideos und Hinweise zu Unterstützungsmöglichkeiten für TZ-Azubis und Betriebe.

Veranstaltungen

Sie möchten sich gerne über das Thema „Ausbildung“ informieren? Nutzen Sie hierfür unseren Veranstaltungskalender, in dem Sie monatliche Events finden können.

Die Teilzeit­berufs­ausbildung - eine Ausbildung, die zur individuellen Lebenssituation passt!

Eine Teilzeitausbildung ist eine vollwertige Berufsausbildung mit einem anerkannten Abschluss, bei der die tägliche oder wöchentliche Arbeitszeit reduziert ist.  Insbesondere Alleinerziehende, pflegende Angehörige, Geflüchtete oder Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen können somit von einer Teilzeitberufsausbildung (TZBA) profitieren. Ausbildungsinteressierte haben die Möglichkeit, eine Ausbildung mit ihren besonderen Lebensumständen zu vereinbaren während Unternehmen ihre Attraktivität als Arbeitgeber steigern und sich zukünftige Fachkräfte sichern können. Ein Gewinn für beide Seiten und ein wichtiger Schritt in Richtung Zukunftssicherung!

Eine Berufs­ausbildung in Teilzeit bietet viele Vorteile

Für Auszubildende

Mehr Ausbildungs­optionen

Alle anerkannten dualen Ausbildungsberufe, die nach dem Berufsbildungsgesetz geregelt sind, können in Teilzeit absolviert werden.

Chance zur Erstausbildung

Durch die Teilzeitberufsausbildung erhalten auch Personen mit familiären Verpflichtungen eine Chance auf eine Erstausbildung, die zur Sicherung des Lebensunterhaltes beiträgt

Finanzielle Unab­hängigkeit

Es wird eine angemessene Ausbildungsvergütung gezahlt und unter bestimmten Voraussetzungen kann man zusätzlich AAnspruch auf Berufsausbildungsbeihilfe, Wohngeld oder Bürgergeld haben.

Anpassungs­fähigkeit

Eine Vollzeitausbildung kann auch in Teilzeit fortgesetzt werden. Dies ist z. B. möglich, wenn eine Ausbildung durch Elternzeit unterbrochen wurde. Somit lässt sich die Vereinbarkeit von Familie und Beruf besser gewährleisten!

Für Ausbildungsbetriebe

Mehr Bewerbungen

Bei der oft schwierigen Suche nach geeigneten Auszubildenden können Sie durch die Möglichkeit der Teilzeitausbildung einen größeren Interessent*innen- und Bewerber* innenkreis ansprechen.

Höhere Motivation

Die meisten Personen, die sich neben anderen Aufgaben für eine Teilzeitberufsausbildung entscheiden, verfügen über ein Plus an Lebenserfahrung und sind in der Regel sehr engagiert, pflichtbewusst und organisiert in ihrer Arbeitsweise.

Bessere Planbarkeit

Durch die reduzierte wöchentliche Ausbildungszeit verringert sich die monatliche Vergütung entsprechend. Der Betrieb wird finanziell weniger stark belastet.

Arbeitgeber­attraktivität

Mit der Möglichkeit der Ausbildung in Teilzeit positionieren sich Unternehmen im Hinblick auf Familienfreundlichkeit. Als ein Instrument der Vereinbarkeit trägt Teilzeitberufsausbildung damit zur Arbeitgeberattraktivität und damit zur Fachkräftegewinnung bei.

Teilzeit­berufs­ausbildung in den sozialen Medien

Auch in den Sozialen Medien finden Sie nützliche Informationen über die Teilzeitberufsausbildung. Vor allem Hinweise zu Veranstaltungen, weiteren Unterstützungsmöglichkeiten, aber auch Erfahrungsberichte von Teilzeitauszubildenden. Sehen Sie hier, was andere zum Thema Teilzeitberufsausbildung schreiben.

FAQ - Die wichtigsten Fragen und Antworten

Sie haben Fragen zur Teilzeit­berufs­ausbildung?

Weitergehende Informationen erhalten Sie in unseren FAQs sowie der Link- und Literatursammlung. Das Info-Material steht Ihnen zusätzlich zum Download zur Verfügung. 

Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und der Europäischen Union

Europäische Union
Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW
Digitale Sprechstunde

Wenn Sie noch Fragen zur Teilzeitberufsausbildung haben, nutzen Sie gerne unsere digitale Sprechstunde. Der nächste Termin ist Mittwoch, der 29.05.2024 ab 11:30 Uhr. Senden Sie uns einfach Ihre Anfrage per Mail an service-tzba@gib.nrw.de, dann senden wir Ihnen die Zugangsdaten zur digitalen Sprechstunde zu. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Zur Veröffentlichung Ihres Praxisbeispiels möchten wir Sie bitten, das folgende Formular auszufüllen, um bereits erste Informationen von Ihnen zu erhalten.

*Pflichtfelder

Persönliche Daten: